Schimmelbefall im Haus - Ursachen und Behebung

3 Minuten posted am:


Breitet sich weitflächig im Haus Schimmel aus, ist das eine ernsthafte Gesundheitsgefahr. Das ständige Einatmen der Sporen von Schimmelpilzen kann zu Asthma, Bronchitis, Übelkeit und allergischen Reaktionen führen. Besonders empfindlich auf die Sporen reagieren Säuglinge, Kleinkinder, ältere Menschen und Kranke. Daher sollte schon jeder geringfügige Schimmelbefall gründlich bekämpft werden. Gegen begrenzte Schimmelstellen helfen bewährte Hausmittel wie Essigessenz, Alkohol, Wasserstoffperoxid und Brennspiritus. Sind schon große Flächen im Keller oder in Wohnräumen vom Schimmel befallen, sollten Profis eingeschaltet werden. Hier sind meist umfangreiche Arbeiten am Mauerwerk erforderlich, um dem Schimmer effektiv Einhalt zu gebieten.

Schimmelbefall – die Ursachen

Schimmel liebt ein feuchtes Klima und wenig Licht. Untersuchungen haben ergeben, dass bei ca. 60 % bauliche Mängel die Ursache vom Schimmel im Haus sind. Lediglich 10 % lassen sich ausschließlich auf falsches Heizen und Lüften zurückführen. Förderlich ist dem Schimmel allerdings, wenn zu vorhandenen Baumängeln auch noch Heiz- und Lüftungsgewohnheiten kommen, die dem Schimmel förderlich sind. Bei der Schimmelbekämpfung wird heute auch nicht mehr die vornehmlich die Luftfeuchte im ganzen Raum ermittelt, sondern die Feuchtigkeit auf der Wand und in ihrer direkten Umgebung. Kommen Feuchtigkeit, häufigen Temperaturschwankungen, Wandrisse, undichte Fenster und Türen zusammen, finden die Schimmelpilze auch im exzellent geputzten Haus genügend Nahrung durch den typischen Hausstaub. Als besonders anfällige Wandverkleidungen können Holz, Gips und Raufasertapeten genannt werden. Eine Anti-Schimmelfarbe hat nur recht bedingt Erfolg. Werden alte Häuser gedämmt, sollte die Dämmung unbedingt fachgerecht angebracht werden. Wem das Fachwissen fehlt, der sollte nicht selbst dämmen, sondern die Arbeiten einem Fachbetrieb überlassen. Besonders anfällig sind Keller, Nassräume, schlecht belüftete Nischen und Ecken.

Was tun beim größeren Schimmelbefall?

Schimmel beginnt schleichend und breitet sich dann enorm schnell aus. Bevor der Schimmel auf der Wand sichtbar ist, ist häufig schon ein muffiger Geruch spürbar. Nimmt der bei nassem Außenklima noch zu, sind mangelnde Isolierung und undichtes Mauerwerk zu vermuten. Beim Eigenheim sollte umgehend ein Sachgutachter hinzugezogen werden, der umfangreiche Messungen vornimmt, die Größe des tiefen Schimmelbefalls bestimmen und die erforderlichen Maßnahmen anraten kann. Bei einer Mietwohnung müssen schnellstens Vermieter oder Hausverwaltung eingeschaltet werden. Ergreifen diese keine Maßnahmen gegen den Schimmel, kann das Gesundheitsamt eingeschaltet werden, Mietminderung und rechtliche Schritte bei umfangreichem Befall durch Schimmel eingeleitet werden.

Professionelle Schimmelbekämpfung

Je nach Ursachen und Größe der Schimmelflächen sind häufig umfangreiche Maßnahmen notwendig. Die Kellerwände müssen getrocknet, gereinigt und von außen gründlich abgedichtet werden. Bei Rissen im höheren Mauerwerk reicht es nicht, die Risse zu schließen, sondern es sind oft großflächige Arbeiten durchzuführen. Sind Fenster undicht eingebaut, sollten diese fachgerecht erneuert und gegen moderne, gut gedichtete Fenster ausgetauscht werden. Es gibt moderne Wandtrocknungsmethoden mit Infrarot, die ohne chemische Schimmelbekämpfung auskommen. Die Malerei Rieder & Sohn GmbH hat sich auf solche Schimmelbefälle spezialisiert.

• Schlagwörter: • 442 Wörter

über mich

Bau und Konstruktion sind wichtig für jeden Hausbauer Das eigene zu Hause zu errichten ist besonders im Sinne von Männern. Männer haben immer einen gesunden Wunsch danach, für ihre Familie ein Heim zu bauen, dass ihnen eine schöne Herberge bietet. Aber hierbei gibt es viel zu beachten und deshalb muss man einen Architekten mit der Planung der eigenen Baustelle beauftragen. Natürlich sollte man dazu einiges in Erfahrung bringen. Wer hierzu mehr wissen will, kann sich jetzt hier informieren. Wenn die Bauzeichnung fertig gestellt worden ist, kann es an die eigentliche Baustelle gehen. Hierfür braucht man natürlich Facharbeiter. Dieser Blog richtet sich an alle, die mehr über Construction & Contractors wissen wollen. Sie dürfen jederzeit wieder kommen und nachlesen, was wir für Sie heraus gefunden haben!

Suche

Archiv

Schlagwörter